Schulfasching 2019 – organisiert vom Elternbeirat

Zeitungsbericht der Allgemeinen Laber-Zeitung vom 04.03.2019                             

Kinderfasching der Grundschule
Viele tolle Masken – Zauberin Maxi

Sandsbach/Herrngiersdorf. (hm)

Einen sehr guten Besuch hatte der vom Elternbeirat gut organisierte Kinderfasching der Sandsbacher Grundschule am Samstagnachmittag in der Turnhalle in Herrngiersdorf zu verzeichnen. Im Mittelpunkt standen dabei die begeisternden Darbietungen der Zauberin Maxi alias Andrea Hardy aus Regensburg, schöne Masken und eine gute Stimmung.
Die Elternbeiratsvorsitzende Nadine Niedermeier hatte die Maschkera mit ihren Eltern begrüßt. Ihr besonderer Gruß galt dabei Bürgermeister Josef Barth, Schulleiterin Rita Rottler und Fachoberlehrerin Ida Hirthammer.

Nachdem sich die vielen im Saal aufmarschierenden Prinzessinnen, Biene Majas, Feen, Marienkäfer, Schmusekätzchen, Teufelchen, Hexen, Cowboys, Indianer, Batmans, Supermans, Zwergerl, englische Bobbys, Nachwuchspolizisten, Jungfeuerwehrmänner usw. im Saal akklimatisiert hatten, wurde die Party eröffnet.
Die Kinderzauberin Max i versammelte dann die Kids um sich in einem Kreis und zauberte dabei unter Einbindung der Kids wahre Zauberstücke aus ihrem Hut. So wurden ein paar bunte Blätter zu einem prächtigen Fächerball und auch die Blätter eines Malbuchs wurden, wie verhext bunt bemalt und dann im nächsten Moment wieder leer und strahlend weiß.

Anschließend formierte sich eine Polonäse, die in Schlangen mit den kleinen Maschkera, deren Eltern und auch den Mitgliedern des Elternbeirates durch die Halle zog… Die Musik kam diesmal von einem DJ aus der Schulfamilie.

Groß war der Run auch auf die mehr als 500 Lose zur Verlosung, bei der es schöne und viele Preise zu gewinnen gab. Dieser mit Tanz und Spielen ausgefüllte Nachmittag wurde so für die Kinder zu einem sicherlich tollen Erlebnis. Auch die erwachsenen Begleiter hatten sich in netten Tischgruppen zusammengefunden und so avancierte dieser Kinderfasching des Elternbeirates der Sandsbacher zu einer unterhaltsamen und rundum gelungenen Veranstaltung, bei der auch die mithelfenden Mütter und Väter bestens für die Bewirtung von Groß und Klein sorgten. Die Elternbeiratsvorsitzende Nadine Niedermeier lobte die gesamte Elternschaft der Grundschule, die sich als Helfer beim Auf- und Abbau, beim Losverkauf und der Verpflegungsausgabe sowie als Kuchenspender miteingebacht und somit einen Beitrag zum Gelingen dieses Kinderfaschings geleistet hatten. Ein weiterer Dank galt den Spendern der Preise für die Tombola. (Martin Haltmayer)

 

Hier die ersten Impressionen vom Schulfasching 2019, der mit sehr viel Engagement von unserem Elternbeirat und vielen fleißigen Helfern aus der Elternschaft ausgerichtet worden ist – ein liches DANKESCHÖN!

Besondere Attraktion – die Zauberartistin Andrea Hardy gestaltet den Nachmittag mit den Kindern.

Fasching GS Hausen – Zauberer Hardy

Hardys Kinderzauberspiele                                                                              

„Heute gibt es Zauberei, alle Kinder dabei.                                                      Schauen sich jetzt alle an, was man alles zaubern kann.“

Gekonnt brachte der Zauberer HARDY die Hausener und Sandsbacher Schüler mit diesem Mitsing-Lied in Stimmung. Er ließ die Kinder Tücher und Flaschen mit Zauberluft wegblasen. Danach durften die Kinder, mit Zaubermütze und Bommel auf der Nase, mitzaubern.                                                                                                Aiden zauberte einen Würfel in den Zaubertopf, Magdalena ließ einen Ring verschwinden, Paul wurde Geld aus der Nase gezaubert und Steffi backte einen Zauberkuchen, der aus lauter Bonbons bestand. Die Bonbons verteilten Marlene und Korbinian natürlich sofort an die Kinder. Anna zauberte aus Bonbons, mit „SIMMI-SAMMA-BUM“ eine lange Kette. Liam klopfte viermal auf die Kiste…und heraus kam ein weißer Hase. Leider war die Vorstellung viel zu früh zu Ende.                                           Vielen Dank an den Elternbeirat für die Spende, durch die dieses Event für unsere Kinder möglich wurde.

Winterimpressionen Februar 2019

Die Drei Spatzen

In einem leeren Haselstrauch,
da sitzen drei Spatzen, Bauch an Bauch.
Der Erich rechts und links der Franz
und mittendrin der freche Hans.

Sie haben die Augen zu, ganz zu,
und obendrüber, da schneit es, hu!
Sie rücken zusammen dicht, ganz dicht.
So warm wie der Hans hat’s niemand nicht.

Sie hör’n alle drei ihrer Herzlein Gepoch.
Und wenn sie nicht weg sind, so sitzen sie noch.

(Christian Morgenstern)

Informationen zum Dichter Christian Morgenstern

        

Vorlesetag für die Vorschulkinder – 17.01.2019

Pünktlich trafen die Vorschulkinder am 17. Januar 2019 in der Grundschule Sandsbach ein. 

Die Lehrerin der 2. Klasse, Frau Stecher, und ihre Schüler begrüßten die Neuankömmlinge im Mehrzweckraum. Stolz nahmen die Vorschulkinder neben den Zweitklässlern Platz.

Jetzt hieß es „Ohren auf und zugehört!“ Vorgelesen und per Beamer angeschaut wurde das Buch: „Der Schneehase“ von Georgiana Deutsch (Autor), Alison Edgson (Illustrator), TextDoc Kiesel (Übersetzer)

Zum Inhalt:                                                                                 „Der Bär hat schlechte Laune. Er runzelt die Stirn, schaut grimmig drein und brummt vor sich hin. Was nur kann den Bären zum LACHEN bringen? Etwa ein … SCHNEEHASE? Oder vielleicht … ein FREUND? Ein neues Bilderbuch von Bestseller-Illustratorin Alison Edgson – mit ganz viel Glitzer. 

• Eine herzerwärmende Geschichte mit liebevollen Charakteren und lustigen Dialogen zum Thema Freundschaft!
• Glitzer überall – auf dem Cover und auf vielen Innenseiten!“ (Quelle: amazon.de)

Die Geschichte wurde von Frau Stecher und einigen Schülern, die kleine Leserollen aus dem Buch übernahmen, vorgetragen. 

Zum Schluss wurden Schneetiere von den Kindern aus Papier gebastelt und viel zu schnell näherte sich eine kurzweilige Schulstunde ihrem Ende.                                              

Wir freuen uns schon auf den nächsten Besuch der Vorschulkinder!

Theater- und Weihnachtsmarktbesuch Ingolstadt (2.- 4. Klasse)

Am 18.12.2018 besuchten die Klassen 2 – 4 das Theater und den Christkindlmarkt in Ingolstadt – es gab viel zu sehen und der erste Hunger wurde schnell gestillt.

Ein herzliches Vergelt´s Gott an unseren Elternbeirat, der die Kosten für die Busfahrt übernommen hat.

                                                                             

Das Stadttheater Ingolstadt ist immer eine Reise wert. Das zeigte die rundum gelungene Aufführung nach dem Kinderbuchklassiker von Paul Maar:

„Eine Woche voller SAMStage“:

Herr Taschenbier ist ein ängstlicher Mensch. Er fürchtet sich vor seiner Zimmerwirtin, vor seinem Chef und überhaupt vor allen Leuten, die schimpfen und befehlen. Dann erlebt er eine komische Woche: Am Sonntag scheint die Sonne, am Montag kommt Herr Mon mit Mohnblumen zu Besuch, am Dienstag hat er Dienst, am Mittwoch ist – zack – Mitte der Woche, am Donnerstag donnert es, am Freitag hat er frei. Und am Samstag? Da taucht plötzlich ein vorlautet, gefräßiges Wesen mit einer Rüsselnase, roten Stachelhaaren und einem Gesicht voller blauer Punkte auf (jedem Punkt entspricht ein Wunsch) und beschließt, zu bleiben. Das Sams ist ein furchtloses, ja beinahe respektloses Wesen, das sich von nichts und niemandem einschüchtern lässt, das überall freche Bemerkungen macht und zurück schimpft, wenn andere schimpfen. Herrn Taschenbier ist das anfangs furchtbar peinlich und er versucht auf alle möglichen Arten, das Sams wieder loszuwerden. Aber seltsam: Je länger es bei Herrn Taschenbier bleibt, desto lieber gewinnt er das Sams. Und am Schluss wird aus dem braven, ängstlichen Herrn Taschenbier ein selbstbewusster Mensch, der gelernt hat, sich zu behaupten.

 

Hier eine Auswahl von Zeichnungen der 2. Klasse über die bei der Theatervorstellung gewonnen Eindrücke:

     

 

Advent 2018

Wir sagen Euch an, den lieben Advent. Sehet die 1. Kerze brennt.

                                                                     

Wir sagen Euch an, den lieben Advent. Sehet die 2. Kerze brennt.

          

 

Wir sagen Euch an, den lieben Advent. Sehet die 3. Kerze brennt.

                                             

Weihnachtsspiel der zweiten Klasse  am 17. Dezember 2018 –   „Der Weg zum Stall“:

   

 

 

 

 

Nikolaus 2018

Die Legende vom heiligen Nikolaus

Vom heiligen Nikolaus gibt es viele Geschichten. Ob sie alle wahr sind, wissen wir nicht. Wir wissen aber, dass Nikolaus Bischof von Myra war. Myra ist eine kleine Stadt in der heutigen Türkei.

Man erzählt sich, dass in Myra ein armer Mann lebte. Er war so arm, dass er sich immer wieder Geld leihen musste. Der Mann hatten drei Töchter. Seine Töchter konnten nicht heiraten, weil er kein Geld dafür hatte. Die Schulden des Mannes wuchsen von Tag zu Tag. So entschloss er sich eines Tages, seine Töchter zu verkaufen. Mit dem Geld wollte er seine Schulden bezahlen. Nikolaus hörte davon und hatte Mitleid. Er nahm drei Lederbeutel. In jeden legte er einen goldenen Apfel. Nachts ging er heimlich zur Wohnung des armen Mannes und legte die Beutel auf die Fensterbank. Die Freude der armen Menschen war am nächsten Tag groß. Mit den goldenen Äpfeln konnte der Mann seine Schulden bezahlen. Es blieb noch so viel Geld übrig, dass die drei Töchter heiraten konnten.

In einer anderen Geschichte wird erzählt, dass Nikolaus das Gold durch den Schornstein geworfen hat. Es landete genau in den Strümpfen der Mädchen, die zum Trocknen aufgehängt waren.

Viele solcher wundersamen Geschichten werden vom heiligen Nikolaus erzählt. Der heilige Nikolaus soll an einem 6.Dezember um das Jahr 345 gestorben sein. Deshalb feiern wir sein Fest am 6.Dezember. Zur Erinnerung an den heiligen Nikolaus stellen die Kinder am Vorabend des Nikolaustages Schuhe vor die Türe. Am nächsten Tag finden sie darin Süßigkeiten.

Der heilige Nikolaus wird oft mit drei goldenen Äpfeln oder Kugeln dargestellt.

Nikolausbesuch in der 1.Klasse                                   

Nikolausbesuch in der 2.Klasse                                                     

Vorlesetag 16.11.2018

                        

Klasse 1./2.: Frau Lotric liest den Kindern das Buch „GUSTAV GORKI besucht den blauen Planeten“ von Erhard Dietl vor.

Inhalt: „Der lustigste Reporter des Universums in neuer Mission! Der Außerirdische Gustav Gorky ist auf dem Weg zur Erde. Sein Auftrag: Den blauen Planeten erkunden und zuhause darüber berichten. Seine erste Mission: die Erforschung von Nahrungsmitteln. Sie führt ihn geradewegs in einen Biergarten, wo er sich bei seinen Erkundigungen, erst auf Insektengröße schrumpft, um unerkannt zu bleiben, dann in eine köstliche Semmel transformiert und damit in Lebensgefahr bringt. Doch Gustav Gorky weiß sich zu helfen.
Extra für Erstleser: neu, originell, witzig und spannend!“ (Quelle: Amazon)

 

Klasse 3./4.: Frau Lotric liest den Kindern das Buch „Herr Blech ist verliebt“ von Salah Naoura vor.

Inhalt: „Verliebt zu sein ist eigentlich wunderschön! Aber die kleine Roboterdame, die Tom gebaut hat, macht Herrn von Blech das Leben ganz schön schwer … Der Titel aus der Erstlesereihe „Lesedetektive“ von Duden begleitet Kinder beim Lesenlernen und fördert das verstehende Lesen. Der Duden-Lesedetektiv führt mit Verständnisfragen und kleinen Rätseln durch die spannende Geschichte. Mit einem Lesezeichen als Detektivwerkzeug können Kinder die richtigen Antworten selbst entschlüsseln.“   (Quelle: Amazon)

Geschenke mit Herz 08.11.2018

Bericht der Laberzeitung (Martin Haltmayer):

Geschenke mit Herz für arme Familien

Das Pfarrheim Sandsbach fungierte heuer wieder als Annahmestelle für die Päckchen der Aktion „Geschenk mit Herz“. Dabei konnte sich der Frauenbund Sandsbach über eine große Beteiligung, vor allem auch von Seiten der Grundschule Sandsbach freuen.

Es wurden insgesamt 100 Päckchen im Pfarrheim abgegeben,41 allein von der Grundschule Sandsbach und 30 vom Frauenbund Sandsbach. Der Rest kam dann von Privatpersonen aus der ganzen Umgebung, die Kindern zu Weihnachten eine Freude machen wollen.

„Geschenk mit Herz“ ist ein Projekt von humedica, einer Hilfsorganisation aus Kaufbeuren, die unterstützt vom bayerischen Rundfunk und Sternstunden, vor der Weihnachtszeit die Menschen dazu aufruft, Päckchen für Kinder in ärmeren Familien zu packen um ihnen damit eine Freude zu machen. Die Päckchen werden dabei sowohl in Deutschland als auch in die ganze Welt verschickt. Weitere Informationen dazu und über die genauen Projekte in den verschiedenen Ländern findet man unter www.geschenk-mit-herz.de. (hm)Auch in diesem Jahr haben viele Schüler und Schülerinnen der Grundschule Sandsbach wieder an der Aktion  Geschenke mit Herz ♥ teilgenommen, um benachteiligten Kindern aus vielen Ländern Weihnachten eine Freude zu bereiten. Wir bedanken uns im Namen der beschenkten Kinder schon heute bei allen Familien, die liebevoll gepackte Geschenke beigesteuert haben.An dieser Stelle auch unser herzlicher Dank an Frau Köglmeier, Frau Haltmayer und ihr Team, die sich seit vielen Jahren für die Grundschule Sandsbach um die Organisation der Aktion  Geschenke mit Herz ♥ kümmeren.

 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite: www.geschenk-mit-herz.de