22.04.2024 – „Klasse 2000“

Am Montag, den 22.04.2024, besuchte Frau Wufka-Müller im Rahmen des Projekts „Klasse 2000“ unsere 2., 3. und 4. Klasse. Gerne machten die Kinder mit und lernten neben Gesundheitsthemen auch Wichtiges über Gefühle und erfolgreichem Miteinander.

Als Beispiel hier der Besuch in der 3. Klasse:  Zum Aufwärmen durften sich die Kinder zur Musik bewegen und bei Musikstopp zunächst versteinern und dann die KLARO-Atmung wiederholen, die sie im Jahr zuvor gelernt hatten. Mit der Leitfigur KLARO wurde das Thema Streit und dessen Lösungsmöglichkeiten erarbeitet. Dies geschah mit Hilfe der Ampel.Damit ein Streit nicht eskaliert, heißt es erst einmal Stopp. Ich atme tief durch. Im zweiten Schritt denke ich nach und frage mich, wie es mir geht, was passiert ist und was ich jetzt tun kann. Eine der besprochenen Lösungsmöglichkeiten wurde herausgesucht und die Streitsituation mit dem neuen Ausgang nachgespielt und somit danach gehandelt (Schritt 3).

 

 

Zum Abschluss durften die Kinder noch KLAROS Zauberformel-Rap lernen.
Ein herzliches Dankeschön an Frau Wufka-Müller!

 

Besuch von der Cabrinischule

Am Montag, 22.04., besuchten uns 14 Kinder des Cabrini-Chores. Chorleiterin Frau Gamurar und Ihr Kollege Herr Obermeier sangen mit allen Kindern zusammen „I bin da und du bist da!“  Am Ende erklang ein wunderbarer vierstimmiger Kanon, begleitet von Gitarren. Es wurden nocLieder gemeinsam angestimmt und alle sangen begeistert mit. In diesem Rahmen wurde die Spende über 400 Euro (der Erlös vom Verkauf der Friedenskerzen und Engerl-Anhänger) übergeben, mit dem nun alle Kinder des Chores mit auf einen Ausflug ins Legoland fahren können. Dazu gab es eine Tüte mit „Süßigkeiten – Proviant“, der auf so einem Ausflug nicht fehlen darf!

17.04.2024 – Selbstverteidigung mit Jump-o-Mania

Für alle vier Klassen der Grundschule stand heute eine Stunde Selbstverteidigung auf dem Programm. Sensei Ivo und sein Kollege aus dem Dojo in Langquaid haben die Kinder nach kleinen Aufwärm- und Kräftigungs- und Reaktionsübungen spielerisch an einfache Grundbegriffe des Karate herangeführt. Außerdem wurde das „Verhalten gegenüber Fremden“ thematisiert. Es wurde besprochen, wer als fremd gilt und wie man sich diesen gegenüber zu verhalten hat. Nun begann die Ninja-Ausbildung, in der sie mit viel Witz und Freude verschiedene Abwehrtechniken gelernt haben, aber auch einen respektvollen Umgang miteinander.

Zum Abschluss gab es noch für jedes Kind ein „Brokkoli“-Gummibärchen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Sensei Ivo für das gelungene Reinschmecken in die Karate-Kunst! Es hat uns sehr viel Spaß gemacht!

Gartenarbeit der 1/2 b

Die Klasse 1/2 b hatte in der letzten Woche ausgesät: Erbsen, Tomaten, Sonnenblumen in Gartenerde mit Bananenschalendünger. Außerdem wurde Kresse gesät.
Nun konnten die Pflänzchen pikiert werden und alle Kinder halfen mit Feuereifer mit.
Davor stärkten sich alle mit Kressebrot!

 

Fasching mit der kleinen Hexe

Am Unsinnigen Donnerstag feierte die ganze Schule Fasching. Neben tanzen, spielen und basteln wurde lecker gespeist: Einige Eltern hatten gebacken und der Elternbeirat spendierte Krapfen für alle. Herzlichen Dank!!!
Höhepunkt aber war der Besuch von Frau Teubl und Frau Weigert, die uns das klingende Bilderbuch von der kleinen Hexe präsentierten. Mit vielen Instrumenten, herrlicher Schauspielerei und wunderschönen Stimmen brachten Sie die Kinder zum Staunen und Zuhören. Herzlichen Dank dem Elternbeirat, der dieses tolle Erlebnis finanziell gestemmt hat!

08.12.2023 – Eislauf – 3./4. Klasse

Am Freitag, den 8.12.2023 hat die Gemeinde Herrngiersdorf die Kinder der 3. und 4. Klasse zum Eislauf auf den Rathausinnenhof nach Langquaid eingeladen.
Mit großer Freude sausten die Kinder über die Kunsteisfläche und zeigten sich geschickt beim Eishockeyspiel.
Herzlichen Dank an unsere Bürgermeisterin Frau Ida Hirthammer für diese winterliche Überraschung!

Hier einige Impressionen:

   

Adventsfeier 7.12.2023

Viele Eltern, Großeltern und Ehrengäste fanden sich zu unserem diesjährigen Schulfest ein. Alle Klassen hatten Beiträge zur gemeinsamen Aufführung vorbereitet und warteten aufgeregt, endlich zu zeigen, was sie so flei

Es wurde gesungen, gespielt, getanzt und vorgelesen.

Auch der Nikolaus war da!

Anschließend wurde in den Klassenzimmern fleißig gebastelt. Gleichzeitig konnte man sich mit Hotdogs und Kuchen, Kinderpunsch und Glühwein stärken.

Allen, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben sei herzlichst gedankt!
Ohne die vielen fleíßigen Hände wäre so eine Veranstaltung nicht möglich!

01.12.2023 – Besuch im Rathaus – 4. Klasse

Die Herrngiersdorfer Bürgermeisterin Ida Hirthammer erhielt kürzlich Besuch von den 19 Mädchen und Buben der 4. Klasse der Sandsbacher Grundschule. Geschäftsleiter Ludwig Wagner stellte in einer Präsentation die Gemeinde Herrngiersdorf und die Aufgaben einer Gemeinde vor. Bürgermeisterin Ida Hirthammer informierte die Schüler über ihre Aufgaben als Bürgermeisterin und stellte sich den Fragen der interessierten Schülerinnen und Schüler.
Bürgermeisterin Ida Hirthammer hatte die Schülerinnen und Schüler mit ihrer Klassenlehrerin Daniela Karl im Sitzungssaal des Langquaider Rathauses begrüßt und ihre Freude über diesen Besuch zum Ausdruck gebracht.
Die Bürgermeisterin berichtete, dass sie dieses Amt seit dem 1. Mai 2020 bekleidet. Die Gemeinde hat kein eigenes Rathaus, sondern ist Teil der Verwaltungsgemeinschaft Langquaid, zusammen mit dem Markt Langquaid und der Gemeinde Hausen. Alles, was mit der Verwaltung zu tun hat, also Schreibarbeiten, Protokollen, Anmeldung bei Zuzug, Bezahlung von Rechnungen, Personalangelegenheiten, Bauanträgen usw., wird hier im Rathaus in Langquaid erledigt.
Zur Erfüllung dieser Aufgabe habe sie ein Büro im 2. OG und kann alle Einrichtungen und Räume nach Absprache nutzen.
Ihre Aufgaben sind mit dem Vorbereiten von Sitzungen und deren Leitung sowie Besprechungen, Gesprächen mit den Bürgern und den Beteiligten von Baumaßnahmen, der Kommunikation mit den Behörden sehr vielfältig.
Ganz oft sei sie auch bei den verschiedenen Vereinen oder Veranstaltungen im Kindergarten oder in der Schule oder in der Pfarreiengemeinschaft anzutreffen.
Als Standesbeamtin dürfe sie auch bei Trauungen vornehmen.
Geschäftsleiter Ludwig Wagner hatte eine bebilderte Präsentation vorbereitet, die damit begann, dass derzeit 56 Schülerinnen und Schüler aus der Gemeinde Herrngiersdorf und 19 aus dem Markt Langquaid die Sandsbacher Grundschule besuchen. Jeder dieser Schüler kostet die Gemeinden bei den laufenden Unterhaltskosten 1.440 Euro, die sich zu einem Gesamtbetrag von 108.000 Euro summieren. In den Unterhaltskosten sind die Personalkosten für die Mittagsbetreuung und Reinigung, der Gebäude- und Grundstücksunterhalt, die Kosten für Geräte und Ausstattung, die Bewirtschaftungskosten sowie Aufwendungen für Lehrmittel, Busfahrten und Mieten enthalten.
Derzeit beschäftigen sich die Bürgermeisterin und der Gemeinderat mit der Erweiterung der Schule durch Neubauten mit Räumlichkeiten für die Mittagsbetreuung und einer Turnhalle mit einem Kostenaufwand von rund 4 Millionen Euro. Dabei ist ein Zuschuss vom Freistaat Bayern mit ca. 1,3 Millionen Euro zu erwarten.
Das Grundschulwesen, so Wagner, gehört zu den wichtigsten Pflichtaufgaben einer Gemeinde.
Die Gemeinde hat mit den Feuerwehren, den Kindertagesstätten, dem Straßenbau einschließlich der Beleuchtung, der Baulandausweisung, der Abwasserbeseitigung, der Wasserversorgung und den Friedhöfen weitere Pflichtaufgaben zu bewältigen. Die freiwilligen Aufgaben der Gemeinde umfassen die Bereiche Sportförderung, Kinderspielplätze, Jugendförderung, Vereins- und Kulturpflege.
Zur Bewältigung dieser Aufgaben haben die Gemeinden einen ersten Bürgermeister/in und 12 Gemeinderatsmitglieder in Herrngiersdorf bzw. deren 20 in Langquaid, die für einen Zeitraum von sechs Jahren von den Bürgern demokratisch gewählt werden. Diese bestimmen über die Angelegenheiten in einer Gemeinde.
Bürgermeisterin Ida Hirthammer stellte sich nach dieser Fülle von Informationen, den interessierten Fragen, bei denen sie nach dem Tagesablauf und  den zeitlichen Aufwand sowie den anfallenden Terminen im Bürgermeisteramt gefragt wurde. Hinzu kamen Fragen rund ums Rathaus. Nach einer Pause zu der die Schüler mit Miniguglhupfs von der Gemeinde verköstigt wurden, ging es mit der Bürgermeisterin Ida Hirthammer und Geschäftsleiter Ludwig Wagner kreuz und quer durch das Rathaus, wobei die verschiedenen Abteilungen und Räume vom Bürgerbüro über die Kasse bis hin zum Trauungszimmer in Augenschein genommen wurden. Dabei war auch ein Blick hinter die Tresen erlaubt. Auf dieser Tour begegnete den Schülern auch der Langquaider Bürgermeister Herbert Blascheck, dessen Büro die Schüler besichtigten. Mit großem Interesse verfolgten die Schüler die Vorführung eine Fingerabdruckscanners im Bürgerbüro.

01.12.2023 – Skipping Hearts

Am Freitag, den 01.12.2023, nahm die 3. Klasse unter der Leitung von Frau Anna Uhl an dem Präventionsprojekt „Skipping Hearts“ teil. Ziel dieser Aktion ist es, Kinder zu mehr Bewegung zu animieren und so den Herzmuskel zu stärken. Bereits im Kindesalter werden Grundlagen für einen herzgesunden Lebensstil gelegt.

Zwei Stunden lang lernten und übten die Kinder verschiedene Sprünge, angefangen von Partnersprüngen über vielfältige Einzelsprünge bis hin zu Sprüngen in ein großes Seil.

Im Anschluss wurde das Gelernte in einer kleinen Aufführung den Eltern gezeigt. Nun durften auch diese mit den bereitgestellten Seilen verschiedene Sprünge ausprobieren. Zum Schluss bekamen die Kinder einen Skipping Hearts-Pass und konnten ein Springseil erwerben.

Es war ein richtig schöner Vormittag! Ein herzliches Dankeschön an Frau Uhl!