Realverkehrsübung der 4.Klasse 24.07.2018

Nachdem alle Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse die theoretische und die praktische Fahrradprüfung abgelegt hatten, durften sie am 24.07.2018 das Gelernte in Sandsbach bei einer praktischen Übung anwenden.
Viele Helfer sorgten dafür, dass unsere Kinder sicher am Straßenverkehr teilnehmen konnten.
Ihnen allen ein herzliches Dankeschön!

Exkursion ins XPERIUM 23.07.2018

Kleine Forscher unterwegs:

Passend zu unserem Jahresmotto „Forschen und Experimentieren“ besuchten wir am Montag, den 23.07.2018 das „Xperium“ in St. Englmar.

In drei Gruppen besuchten wir verschiedene Räume, in denen wir viel Neues erfuhren, aber auch selbst experimentieren durften.

So entstehen Riesenseifenblasen.

Wie macht man Löcher in eine Seifenblasenwand…

oder verschwindet in einer Seifenblase?

Warum tanzen die Bälle im Springbrunnen?

Wie schwimmt man aus einem Strudel?

 

Eine Riesenwelle entsteht!

Wasser kann auch springen.

Vorsicht, eine Schlange!

   

Wer kann ein Motorrad heben?

Oder eine Pirouette drehen?

Welcher Ball ist der schnellste?

Kann man Töne fühlen?

Die Leonardo-Brücke ist sehr stabil!

Im Kaleidoskop-Raum!

Etwas für Schnüffel-Nasen!

Es hat uns sehr gut gefallen und viele werden das „Xperium“ noch einmal besuchen.

Vielen Dank an den Förderverein der Langquaider Schulen e.V. und die Gemeinde Herrngiersdorf, die uns durch eine kräftige Finanzspritze und Übernahme eines Großteils der Kosten diesen doch sehr kostspieligen Besuch ermöglicht haben.

Lesen bildet Herz und Verstand –

Frau Lotric stellte der ersten und zweiten Klasse am 24.7.2018 das Bilderbuch „Der schaurige Schusch“ von von Charlotte Habersack und Sabine Büchner als Erzähltheater vor. Aktuelle Themen, wie Fremdsein, Mut und Freundschaft werden darin sehr kindgerecht vermittelt.

      

Er ist neu hier und alle anderen Tiere sind misstrauisch. Er soll riesengroß sein, stinken wie ein nasser Hund, Vogeleier und Hasen fressen und noch vieles mehr. Und vor allem soll er küssen, wie ein Wilder. Fast alle Tiere sind sich einig: So einer gehört nicht hierher!

Nur einer hat den Mut den schaurigen Schusch kennenzulernen – der Hase. Er traut sich als einziger auf die Einweihungsfeier und taucht stundenlang nicht wieder auf! Was hat der schaurige Schusch bloß mit ihm angestellt? Gar nichts, denn Schusch ist überhaupt nicht schaurig, sondern klein, sehr freundlich und lieb. Und küssen kann er wie ein Wilder!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Anschluss wurden die fleißigsten Bibliotheks-Leser der 2. Klassen prämiert und der entsprechende Lesekompass den Erstklässlern ausgehändigt, damit sie in den Ferien schon mit dem sammeln der Lese-Aufkleber beginnen können.

            

Vielen Dank an Frau Lotric, die unermüdlich versucht, unseren Kindern die Freude am Lesen zu vermitteln.

Bundesjugendspiele 17.07.2018

Siegerehrung Bundesjugendspiele

Auch dieses Schuljahr beteiligten sich alle Schüler in den Disziplinen 50-m-Lauf, Weitspringen und Schlagballwurf an den Bundesjugendspielen. Bei idealem Wetter – trocken, aber nicht zu heiß – wetteiferten die Sportler miteinander und kämpften um jeden Zentimeter und um jede Zehntelsekunde.
Die besten Kinder jeder Klasse wurden für ihre Leistungen mit einem kleinen Preis belohnt.
Über ihr Geschenk freuten sich:

Mädchen Buben
1. Klasse

 

Josephin Felix
2. Klasse

 

Franziska Samuel
3. Klasse

 

Isabell Lukas
4. Klasse

 

Emma Veit

Alle Teilnehmer am Sportfest wurden für ihre Anstrengungen mit einer Urkunde geehrt.

Herzlichen Glückwunsch allen unseren Sportlern!

 

Schulkino „Die kleine Hexe“ 16.07.2018

   Am Montag, 16.7.2018 besuchten die Schüler der GS Sandbach im Rahmen der Schulkinowochen des bayerischen Kultusministeriums eine Vorstellung im ROXY-Kino in Abensberg und schauten den Film „Die kleine Hexe“ nach einem Roman von Otfried Preußler.

Der Film und besonders die Schauspielerin Karoline Herfurth, der die Rolle der kleinen Hexe auf den Leib geschneidert ist, gefiel den Kindern sehr gut und regte prompt die Kreativität an. Hier eine kleine Auswahl der Werke unserer Künstler:                     

 

Schule live 12.07.2018

HERZLICH WILLKOMMEN     

Schule live in Sandsbach

Die kommenden Schulanfänger besuchten uns in der ersten oder zweiten Klasse. Sie lernten, sangen und spielten mit uns. In der ersten Klasse erzählten wir eine Bildergeschichte, tanzten den Katzentatzentanz und versuchten, möglichst viele grau-rot-weiße Katzen zu finden. In der zweiten Klasse drehte sich nach einem Kennenlernspiel alles um das Thema Märchen. Auch durften die Kinder  verschiedene Farbkombinationen für Blumen kreieren.                                                                                                     

Auch anfängliche Ängste waren mit dem Mut-Vogel gleich überwunden und wir alle arbeiteten fleißig mit. Besonders schön war natürlich wieder die Pause.

Schade, dass die zwei Schulstunden so schnell vergangen sind, aber bis zum Schulbeginn dauert es nicht mehr lang.                                                                                                

 

Theater Maskara „Der faule Lars“ in der GS Hausen am 10.07.2018

 

 

 

 

 

 

So schön können Märchen sein!

Stefan Knoll vom Theater Maskara präsentierte den Schülern aus Hausen und Sandsbach das dänische Märchen: Der faule Lars und die Prinzessin. Das Solostück, gespielt mit verschiedenen Masken, untermalte er in unnachahmlicher Manier mit Gesang und Instrumenten.

                      

Lars lebt bei seiner Mutter, die ihn mit allem was er braucht versorgt, während er faul und zufrieden in den Tag hineinlebt.
Als er einmal zum Wasser holen geschickt wird, hat er eine Begegnung mit der munteren Prinzessin vom Schloss, die ihn wegen seiner Langsamkeit und Faulheit auslacht. Im Wassereimer, den Lars im Brunnen gefüllt hat, findet er einen Frosch der ihm zu großer Wunschkraft verhilft.
Als ihn die Prinzessin erneut übermütig ärgert, äußert er einen unbedachten Wunsch – und nach vielen Verwicklungen bekommt Lars die Prinzessin und wird der Thronfolger. Der böse Ratgeber des Königs wird jedoch mit einer langen Nase bestraft.

Alle Schüler folgten der Aufführung gebannt und hielten ihre Eindrücke malerisch fest. Hier einige Inspirationen…

Vielen Dank an den Elternbeirat der GS Sandsbach und den Förderverein der Langquaider Schulen e.V., die uns durch ihre großzügige finanzielle Unterstützung, diesen Theaterbesuch ermöglicht haben.

 

Schulfest 06.07.2018

Folgen Sie bitte dem Link zum Artikel über das Schulfest 2018Allgemeine Laber-Zeitung vom 10.07.2018 / Bericht: Martin Haltmayer

____________________________________________________________________________

„Wir feiern unser Schulfest heut,

willkommen sind uns alle Leut.

Frau Rottler, Herr Bürgermeister Barth, Herr Bürgermeister Blascheck und die stellvertretende Elternbeiratsvorsitzende Frau Niedermeier begrüßten alle  Anwesenden und gaben einen Rückblick auf das fast vergangene Schuljahr.                                      Wir singen, rappen allerlei,

hört zu den Klassen eins und drei.

Die erste Klasse berichtete sängerisch, wie die Tiere den Sommer, der an unserem Schulfesttag leider Pause gemacht hatte, begrüßen.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir aufgrund der aktuellen Datenschutzverordnung an dieser Stelle leider kein Foto zeigen können.

Ein Augen- und Ohrenschmaus war auch das „Rap-Huhn“ der dritten Klasse.                          

Von Raupen und von Hofgetier

erzähl‘n die Klassen zwei und vier.

Die kleine Raupe Nimmersatt wurde von der zweiten Klasse schauspielerisch sehr professionell vorgestellt. In dem anschließenden Lied „ Der kleine Schmettering“ wurde das schöne Leben dieses Lebewesens geschildert.                                                                                                                           

Welche Probleme es mit einem schnarchenden Hund auf dem Bauernhof geben kann, präsentierte die 4. Klasse in perfektem Englisch in dem gespielten Sketch „Snore“.                                                            

Dort drüben in den Ecken

könnt Leck‘res ihr entdecken.

Wie jedes Jahr verwöhnte uns der Elternbeirat mit Gegrilltem, leckeren Kuchen und Getränken. Vielen herzlichen Dank.

 

Schaut auch in unsern Werkraum,

die Arbeiten dort sind ein Traum!

Viel Arbeit machte sich auch Frau Hirthammer mit der liebevoll dekorierten Handarbeitsausstellung. Viele der wunderschönen Exponate hätten auch verkauft werden können.                                                                                               

Müsst ihr auch nicht stark schwitzen,

bleibt dennoch lange sitzen.

Zu viel Wasser und zu wenig Sonne konnten die zahlreichen Gäste nicht davon abhalten ausgiebig zu feiern.

Wir wünschen einen schönen Tag,

an den man sich erinnern mag.“

Zwei kleine Wermutstropfen gab es dennoch. Herr Pfarrer Schedl wurde verabschiedet und auch die vierte Klasse gab ein Abschiedsgedicht zum Besten.

     

Ein schöner Tag war es auf jeden Fall. Vielen Dank an alle „hilfreichen Geister“, die zum Gelingen unseres Schulfests beigetragen haben – besonderer Dank an unseren Elternbeirat und alle helfenden Eltern, die zusammen in hervorragender Weise für das leibliche Wohl aller Gäste gesorgt haben und den Auf- und Abbau organisiert haben.